Collection: fond d'écran 3D

484 produits

3D-Tapeten kaufen

Eine Fototapete kann einen Raum optisch aufwerten. Noch schöner ist es jedoch, wenn es sich bei dieser Tapete um ein dreidimensionales Bild handelt. Der Effekt dabei: Die gezeigten Landschaften, Gegenstände oder Muster wirken noch lebendiger, sie scheinen geradewegs in den Raum hineinzuragen oder mit ihm zu verschmelzen.

Dank moderner Computergrafik kann sich ein flaches Bild heute einfach in eins mit 3D-Effekt verwandeln. Diese Tapeten machen sowohl in Wohn- als auch in Geschäftsräumen viel her.

Tapeten mit 3D-Effekten verschönern Deinen Raum

Die 3D-Wirkung als besonderer Effekt

Mit einer Fototapete in 3D-Optik erwacht Deine Wand zum Leben. Das Auge wird dabei mit besonderen Motiven oder Mustern überlistet, sodass eine optische Täuschung für jeden entsteht, der Deine Wand betrachtet. Die Effekte können entweder subtil oder spektakulär sein – entscheide selbst, was sich für Deine Räumlichkeiten am besten eignet.

Die Rückkehr der Fototapete

Schon in den 70-er Jahren waren 3D-Fototapeten beliebt. Auch zu dieser Zeit gab es bereits ausdrucksstarke Designs, die die Wände der Menschen schmückten und Räume verschönerten. Allerdings bestand der Nachteil, dass die Drucktechnik damals noch nicht so ausgereift war wie heute. Motive wirkten deshalb oft unscharf und es fehlte an Tiefenwirkung. Demzufolge blieb die erhoffte Illusion oft aus.

Heute hat sich das aufgrund hochwertiger und moderner Drucktechnologien jedoch geändert. So können realistische Bilder entstehen, die den Eindruck vermitteln, man würde sich in den eigenen vier Wänden am Strand oder zwischen Bäumen befinden.

Tolle Effekte für Deinen Raum entstehen übrigens auch mit unseren Designtapeten, die ausgefallene Motive aus Mustern und Kunst zeigen.

Fototapeten mit 3D-Effekt: Anwendungsbereich

Im Grunde können 3D-Wandtapeten überall dort eingesetzt werden, wo sich ein Raum damit optisch verschönern lässt. Am beliebtesten sind zwar Schlaf- und Wohnzimmer, doch auch in Küche, Bad oder Flur befinden sich in der Regel dafür geeignete Wandbereiche.

Eine 3D-Fototapete kannst Du einsetzen, um ein kleines Zimmer optisch größer zu machen. Wenn es im Raum nicht viele Lichtquellen gibt, eignet sich ein helles Motiv sehr gut.

Um Deine Kunden zu beeindrucken, kannst Du eine 3D-Tapete natürlich auch in Deinen Geschäftsräumen anbringen lassen. Einsatzbereiche finden sich oft in Lokalen, Restaurants und Hotels.

Neue Perspektive: Verschiedene Motive in 3D

Für eine Fototapete mit 3D-Optik kommen die unterschiedlichsten Motive infrage. Wichtig ist, dass sich diese gut in Deinen Raum einfügen. Klassische Motive sind Blumen- und Steintapeten. Diese können bereits einen wunderschönen Effekt im Raum erzeugen. Doch auch ausgefallene Bilder, wie eine Raumschiff-Raumerweiterung oder ein Elefant, der die Wand durchbricht, sind möglich.

Bei der Wahl Deines Motivs solltest Du Dir im Vorfeld überlegen, welches Einrichtungskonzept Du verfolgst. Soll der Stil eher natürlich sein, eignen sich Bilder mit Wäldern oder weiten Wiesen. Die meisten Menschen lieben den Ausblick auf Gewässer, allen voran auf ein weites Meer. In Kombination mit einer modernen oder abstrakten Einrichtung bieten sich unsere 3D-Tapeten mit Kugeln in unterschiedlichen Farben an. Diese scheinen sich durch den Raum zu bewegen und schaffen so ein einzigartiges Ambiente.

Die 3D-Tapete richtig verkleben

Die 3D-Tapete kannst Du einfach selbst an die Wand bringen. Dazu benötigst Du unter anderem Tapetenkleister und einen ausreichend großen Pinsel. Die Tapete wird Dir von uns in einer Rolle mit mehreren Bahnen geliefert.

Das Wichtigste in diesem Zusammenhang ist die richtige Vorbereitung. Achte insbesondere auf den Untergrund, auf dem Du die Tapete anbringen möchtest. Die Wand muss sauber, trocken, glatt und saugfähig sein. Deswegen solltest Du zuerst mögliche Löcher oder Risse mithilfe von Spachtelmasse aus dem Baumarkt füllen. Als Glättwerkzeug bieten sich ein Malerspachtel oder eine Glättkelle an. Es ist wichtig, dass Du danach in jedem Fall die angegebene Trocknungszeit abwartest, bevor Du fortfährst.

Anschließend kannst Du mit dem Anbringen Deiner 3D-Tapete beginnen. Gehe dazu in folgenden Schritten vor, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen:

  1. Bögen zurechtlegen: Die richtige Vorbereitung ist auch hier wichtig. Lege Dir die Bögen in der richtigen Reihenfolge zurecht, damit Du während des Arbeitens nicht durcheinanderkommst. Achte bitte darauf, dass kein Schmutz auf die Bahnen gerät und sie auch keine Knicke erhalten.

  2. Position der 3D-Tapete an der Wand markieren: Besonders dann, wenn es sich um eine Fototapete handelt, die nur einen Teil der Wand abdecken wird, solltest Du die exakte Position vorher festlegen. Nimm dafür eine Wasserwaage und einen spitzen Bleistift mit harter Mine zur Hand. Die Linien zeichnest Du anschließend sowohl senkrecht als auch waagerecht auf die Wand. Diese Markierungen zeigen Dir zum einen, wie die Bahnen verlaufen sollen, andererseits markieren sie die obere und die untere Abschlusskante.

  3. Tapetenkleister anrühren: Beachte die Herstellerangaben und rühre den Kleister wie beschrieben an. Wähle einen geeigneten Eimer und stelle sicher, dass das Rührwerkzeug sauber ist. Verunreinigter Kleister könnte auf der Wand unschöne Spuren hinterlassen.

  4. Wand einkleistern: Um die Tapete an die Wand zu bringen, musst Du den Untergrund nach und nach einkleistern. In jedem Fall sollte der Kleister mithilfe eines Kleisterpinsels zügig auf die Wand aufgebracht werden. Gehe dabei sorgfältig vor, da sich Stellen, an denen kein Kleister haftet, später als Luftblasen bemerkbar machen. Diese nachträglich wieder auszugleichen, ist mühselig.

  5. Tapetenbahn an die Wand bringen: Die erste Tapetenbahn kann nun an die Wand gebracht werden. Achte darauf, dass Du sie gerade anlegst. Fehler lassen sich nur so lange korrigieren, bis der Kleister getrocknet ist. Der Bogen sollte anschließend mit einem Andrückroller von innen nach außen glattgestrichen werden. Achte auch hier darauf, keine Luftblasen einzuschließen. Sollte das doch passieren, kannst Du sie vorsichtig herausstreichen.

  6. Weitere Tapetenbahnen anbringen: Haftet die erste Bahn korrekt an der Wand, solltest Du mit den anderen der Reihe nach fortfahren. Damit das Gesamtbild keine Makel aufweist, werden die Bahnen aneinander ausgerichtet. Dazwischen sollten weder Lücken noch Wülste entstehen. Lass Dir bei diesem Schritt am besten von einer zweiten Person helfen.

Damit die Bahnen an der Wand halten, sollte das Zimmer unmittelbar nach dem Tapezieren nicht belüftet werden. Achte darauf, dass die Raumtemperatur stattdessen auf ungefähr 20 °C gehalten wird. So kann der Kleister gleichmäßig trocknen.

Welches Material wird verwendet?

Für 3D-Tapeten kommen drei verschiedene Materialien infrage. Klassisch bestehen sie aus Papier, wobei die Qualität umso besser ist, je schwerer und dicker dieses ausfällt. Eine neue Innovation stellen Vliestapeten dar, wie sie auch in unserem Online-Shop angeboten werden. Der Vorteil ist, dass Vliestapeten besonders stabil, aber dennoch leicht und dünn genug sind, um problemlos an der Wand befestigt zu werden.

Auch selbstklebende Vlies- oder Strukturtapeten sind eine hochwertige Alternative zu normalen Vliestapeten. Sie lassen sich mühelos an die Wand bringen, wobei die Vorbereitung des Untergrundes eine entscheidende Rolle bildet. Die Wand oder der Untergrund sollten möglichst staubfrei und glatt sein.

Eine große Auswahl an Mustern

Angeboten werden die unterschiedlichsten Muster bei 3D-Tapeten. Der Untergrund wird jedoch meist von einer Farbe dominiert, damit er sich gut von den Motiven abhebt. Oftmals handelt es sich dabei um grafische Formen, die durch ein Spiel mit Schatten noch verstärkt hervorgehoben werden. Daneben sind der Moiré-Effekt (Überlagern von Rastern) und Origami-Figuren bei 3D-Tapeten angesagt.

Tapete passend zum Einrichtungsstil

Du bist noch unsicher, welche 3D-Fototapete sich für Deinen Raum eignet? Am besten ist es, wenn Du Dich dabei an Deinem Einrichtungsstil orientierst. Wähle für den Industriestil zum Beispiel eine Tapete in Beton- oder Steinoptik aus. Diese kommen besonders gut im Wohnzimmer oder der Küche zur Geltung.

Für das Schlafzimmer solltest Du auf Motive mit beruhigender Optik zurückgreifen. Dafür eignen sich Naturmotive, Blumenmuster oder Bilder vom Strand. Erschaffe Dir mit einer 3D-Tapete eine eigene Wohlfühloase in Deinen vier Wänden, in die Du jederzeit vor dem Alltag fliehen kannst.

Sie sorgen für eine besondere Tiefenwirkung

Mit 3D-Tapeten lassen sich insbesondere kleine und wenig beleuchtete Räume aufwerten, da die Tapeten für eine tolle Tiefenwirkung sorgen. Gestaltest Du beispielsweise die Wand einer kleinen Stube durch eine Fototapete, erweiterst Du diese automatisch optisch.

In Räumen, die aufgrund weniger Fenster nur spärlich beleuchtet sind, eignen sich Tapeten in hellen Farben. Zusätzlich solltest Du mit Deckenspots oder einer indirekten Beleuchtung für Highlights sorgen. Dadurch entsteht der Eindruck, dass die Fototapete für mehr Licht im Raum sorgt, was besonders dann von Bedeutung ist, wenn auf ihr Fenster abgebildet sind.

FAQ

Du hast noch Fragen zum Thema oder benötigst Anregungen? In diesem Bereich findest Du die am häufigsten gestellten, mit hilfreichen Antworten und Tipps.

Welche Tapeten sind 2023 im Trend?

Momentan sind Tapeten im Trend, die sich durch natürliche Farben auszeichnen. Doch auch 3D-Tapeten, welche ein bestimmtes Material wie Holz oder Stein abbilden, werden gern gewählt.

Wie klebe ich 3D-Tapeten richtig?

3D-Tapeten auf Wände zu bringen, ist kein Hexenwerk. Geliefert werden sie in mehreren Bahnen auf einer Rolle, sodass Du bequem nacheinander anbringen kannst. Achte in jedem Fall darauf, dass die Wand, auf der eine Fototapete angebracht wird, glatt, trocken und sauber ist.

Welche Tapeten sind jetzt modern?

Modern sind Tapeten im Material-Look (Holz, Stein, Beton). Außerdem werden gern Tapeten mit Naturmotiven oder Struktur ausgewählt. Großer Beliebtheit erfreuen sich Tapeten, die im Digitaldruckverfahren hergestellt wurden.

Was sind 3D-Tapeten?

3D-Tapeten zeichnen sich dadurch aus, dass die darauf abgebildeten Motive realistisch und detailgetreu wirken. Die optische Täuschung wird durch den vermeintlichen Schattenwurf verstärkt.

Fazit

Fototapeten mit 3D-Effekt können dafür sorgen, dass ein Raum optisch vergrößert oder erhellt wird. Auf der Wand vermitteln sie eine ausdrucksstarke Tiefenwirkung. So erhält der Betrachter das Gefühl, dass die Muster oder Motive ein Teil der realen Einrichtung sind.

Besonders gern werden 3D-Tapeten in Wohn- oder Schlafzimmern verwendet. Sie ergänzen die Inneneinrichtung optimal und unterstreichen im besten Fall den individuellen Einrichtungsstil.

Um eine Fototapete an die Wand zu bringen, musst Du nicht über spezielle Fachkenntnisse verfügen. Es reicht, wenn Du Dich zuvor etwas mit dem Thema befasst und Deine Wand gut vorbereitest. Bist Du noch unsicher, solltest Du eine zweite Person um Unterstützung bitten.

In unserem Shop findest Du eine große Auswahl an unterschiedlichen 3D-Fototapeten, sodass mit Sicherheit ein geeignetes Motiv oder Muster für Deinen Raum dabei ist.